Die Reaktion eines Podologen, die Darwin verrückt machen würde

Die Reaktion eines Podologen, die Darwin verrückt machen würde

Dass ein Podologe bei den minimalistischen Schuhen eines Kindes ausflippt, sagt Ihnen zwei Dinge:

    1. Irgendetwas läuft an den Universitäten schief.
    2. Etwas wird von all denen richtig gemacht, die über die Vorteile des Barfußgehens sprechen.

Die Situation stellt sich wie folgt dar.

Eine Frau bringt ihr Kind zum Fußspezialisten.

Etwas Normales oder vielleicht nicht ganz so Normales.

Immer häufiger hört man Eltern sagen, dass sie ihre Kinder zum Fußspezialisten gebracht haben: wegen eines Fußproblems, weil sie schlecht gehen....

Mal sehen, nehmen wir das Beispiel der Hände, wie in früheren Beiträgen.

Können Sie sich vorstellen zu sagen, dass Sie Ihr Kind zum "Handsloge" bringen müssen, weil es nicht weiss, wie es seine Hände benutzen soll?

Sie haben auch 5 Finger, aber im Gegensatz zu den Füßen dürfen sie sich von Geburt an in jede Richtung bewegen und tragen keinen Schutz.

Sie wissen, dass sie Handschuhe tragen, wenn es kalt ist. Aber nur in diesem Fall.

Und doch beschwert sich niemand über Handprobleme.

Was ist mit den Füßen?

Ganz im Gegenteil.

Sie sind geschützt, übermäßig geschützt und wieder geschützt.

Lassen Sie sich nicht von der Wiederholung des Wortes stören, und ja, von dem Überschutz, der den Kleinen normalerweise zuteil wird.

Überbeschützung bei Müttern ist ein Klassiker.

Wer hat noch nie davon gehört:

    ⁃ Kind, zieh deine Hausschuhe an, du wirst dich erkälten!

In unserem Fall bezieht sich die Überprotektion auf:

    ⁃ Schuhe mit dicken und harten Sohlen.
    ⁃ Steife und schmale Schuhe.
    ⁃ Mit Absatz.

Übrigens, warum tragen Kinderschuhe diese?

Keine Ahnung.

Welche Funktion haben sie, abgesehen davon, dass sie die Rundungen des Rückens verändern, die Achillessehne verkürzen und der Hüfte den Bewegungsspielraum nehmen?

Keine.

Warum muss es zudem ein Schuh sein, der so steif und schmal ist wie ein Ziegenhuf?

Damit sie sich nicht bewegen können.

Sie wissen, dass ein Gelenk ohne Bewegung es verkümmern lässt.

Der Fuss des Kindes kann sich also nicht entwickeln, die Probleme und der Schwindel der Eltern, die nach einer Lösung suchen, treten auf.

Fast nichts.

Um noch einmal auf den Besuch beim Podologen zurückzukommen: Wissen Sie, was er sagte, als er den Merrell-Minimalisten für Kinder sah?

Er war erstaunt.

Das war seine Reaktion.

Er hatte nicht erwartet, einen Schuh wie einen Fuß zu finden.

Mit der einzigen Funktion, ihn zu schützen, ein bisschen.

Das ist alles.
Das ist alles. Sonst nichts.
Den Rest erledigt der Fuß, und dafür ist er da.

Etwas, das Darwin, der Vater der Evolution, sehr klar haben würde.

Wenn man darüber nachdenkt, ist die Reaktion des Fußpflegers nicht ungewöhnlich.

Jeder Schuh im Büro sollte ein "Juchhu!" sein und.... verkleiden wir uns als Drag Queen.

Kurz gesagt.

Für die Kinder, für Sie, für alle: Schuhe als Füße. Nicht andersherum.

Die so genannten Minimalisten, wie die Merrells, die unsere Protagonistin trug.
Unten das Modell und andere ähnliche.

Um sich wie Halloween zu verkleiden, der Rest der nicht minimalistischen Schuhe.

Das ist wirklich beängstigend.

Publicado el 01.11.2020 por @CorrerDescalzos 2 1958

2 Comentarios

  • Toni Almirón Ruiz

    Toni Almirón Ruiz 02.11.2020

    Buenas, Jose Francisco. Lo que viene a continuación es un intento de crear debate, no de intentar ser más listo ;)
    Como yo entiendo la comparación es así:
    Los pies y las manos tienen articulaciones y se mueven. Si dejamos de moverlas pierden rango de movilidad, los músculos se atrofian y otros tejidos también cambian.
    No sé si importa mucho si son órganos que reciben o dan información. De todas maneras creo que los pies hacen ambas cosas (reciben información de la superficie que tocan y responden adaptándose a ella).
    Un saludo.
  • Jose Francisco Perez del Pozo

    Jose Francisco Perez del Pozo 01.11.2020

    Buenas noches, soy podólogo y cuando voy calzado siempre lo hago con calzado minimalista desde hace 4 años. Soy cliente suyo. Con todos mis respetos, no se puede comparar los pies con las manos, puesto que al caminar o correr los pies cierran la cadena cinética y son un captor( una aferencia de información) para nuestro sistema nervioso que no son nunca las manos al caminar o correr, por lo que la patología e importancia de los pies no es comparable a la de las manos al caminar. Un saludo.

Dejar un ComentarioDejar una respuesta

Debes estar logueado para publicar un comentario.
Compare 0
Prev
Next